Teppiche

Teppiche und ihre Geschichte

Die ersten Teppiche kamen zu uns aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Und schon damals waren sie mehr als nur ein Einrichtungsgegenstand. Ausgebreitet auf der Erde und auf den Wänden von Filzzelten warm und weich haben die Teppiche ihre Eigentümer vor Frost, Regen, Feuchtigkeit und Sonnenstrahlen geschützt. Auch heute schenken Teppiche nicht nur Wärme und Wohlgefühl, sondern verleihen Stil und Charme den exquisiten Designer Interieurs.

Vor dem Teppichkauf

Beim Kauf eines Teppichs achten Sie unbedingt auf das Material, aus dem der Teppich hergestellt wurde und auf die Art, wie die Farbe aufgetragen wurde. Teppiche werden entweder aus natürlichen Materialien wie Wolle und Seide oder aus Kunstfasern hergestellt. Die wichtigsten Vorteile des Teppichs aus Kunstfasern wie Polypropylen oder Polyester sind die Abriebfestigkeit und ein günstiger Preis. Wollteppiche dagegen haben gute Feuchtigkeitsaufnahmekapazitäten, halten Wärme und besitzen hervorragende optische und haptische Eigenschaften. Dank dem kurzen Flor sammelt sich in den Wollteppichen kein Staub der Allergie hervorrufen kann und die Teppiche sind gut waschbar.

Europäische Produzenten wie Vaughan halten bei Teppichherstellung die höchsten Standards ein. Seine Teppichkollektion wird von fachkundigen Handwerkern in England in Handarbeit hergestellt. In der Fertigung dieser Designer Teppiche wird ausschließlich edelste Wolle verwendet, wodurch sie überaus widerstandsfähig und farbecht sind und auch nach Jahren noch neuwertig aussehen.

Teppiche Vaughan im Interieur

Vaughan bietet für jeden Raum den passenden Designer-Teppich. Die Designs der Teppiche sind sehr harmonisch auf das jeweilige Format abgestimmt.
Die bunten, gestreiften Teppiche werden i.d.R. zonenweise verwendet. Meistens wird dadurch die Polsterecke oder den Essbereich betont.
Monochrome, pastellfarbene Streifen sind typisch für Interieurs im klassischen Stil mit solidem Möbel und teuren Textils und Accessoires.  
Helle, harmonische Streifen in ruhigen Farben unterstreichen die Zärtlichkeit und Romantik von Mädchenzimmern und von Schlafzimmern im Vintage-Look.
Grellfarbige, bunte Streifen sind eine der Besonderheiten der Interieurs a la Pop Art 50-er, 60-er Jahre. Schmale Streifen in verschiedenen Farben eignen sich für einen Raum, wo Dynamik und Bewegung gewünscht ist, zum Beispiel in einen Partyraum. Aber wenn Sie auf etwas anderem Akzent setzen wollen, zum Beispiel auf antiken Tisch, oder wertvollen Sessel, sollten Sie auf Kontraststreifen verzichten.
Farbige, aber nicht grelle Streifen in Kandis-Farben bringen ins Zimmer Retro-Flair der 60-er, 70-er und 80-er.
Blau-weiße Farbtöne passen für Interieurs im marinen, tropischen Stil und dem Stil Provence.
Gestreifte Teppiche sollten mit anderen gestreiften Elementen verstärkt werden. Zum Bespiel mit Sofa-Kissen, Vasen oder Vorhängen.
An den klaren Linien und angenehmen Farbkombinationen der Designer-Teppiche in unserem Sortiment werden Sie lange Zeit große Freude haben.

Produkte pro Seite: 32 64 96
Hoch Niedrig
 
Produkte pro Seite: 32 64 96
Hoch Niedrig